Sportingbet

Sportingbet hat eines der interessantesten Vorgeschichten von allen bekannten europäischen Buchmachern, die erst mit dem Internet richtig groß wurden. Vor dem Unlawful Gambling Act in den USA, als das Onlineglücksspiel toleriert bzw. nicht so hart verfolgt wurde, was sportingbet tatsächlich das größte Glücksspielunternehmen der Welt. Dies hatte man vor allem dem US-Geschäft zu verdanken, wo sportingbet mit seinen zwei Marken sportsbook.com und ParadisePoker unglaublich stark war. Seit 2006 und dem Ausstieg aus den USA musste Sportingbet einige harte Zeiten durchstehen, aber inzwischen zählt die Firma wieder zu den großen der Branche. Sportingbet ist an der Börse gelistet.

Die Geschichte

Gegründet wurde Sportingbet im Jahr 1997 von Mark Bladford, der bis heute einer der aktivsten Investoren der Branche ist. Das Unternehmen kaufte ParadisePoker im Jahr 2004 auf. Die bereits erwähnten Probleme fingen für Sportingbet an als ihr damaliger Chairman, Peter Dicks in den USA verhaftet wurde. Nur kurze Zeit später musste die Firme ihr US-Geschäft aufgeben was ein sehr harter Schlag war. 2007 entschloss man sich die ParadisePoker Software aufzugeben und migrierte alle Kunden in das Netzwerk von Sportingbet, das deutlich mehr Liquidität aufweisen konnte.

In Deutschland wurde Sportingbet zunächst unter dem Namen Eurosportwetten bekannt bevor man sich wieder auf den ursprünglichen Firmennamen konzentrierte. Inzwischen ist Sportingbet breit aufgestellt und ist unter anderem Trikotsponsor des Premier League Clubs Wolverhampton Wanderers. Im Herbst 2011 wurde Sportingbet beinahe von Ladbrokes aufgekauft, aber der Deal platzte am Ende. Das Unternehmen wird von Analysten als interessanter Übernahmekandidat angesehen, auf Grund des starken Geschäftes in Kernländern wie Spanien, Griechenland und Deutschland. Mit dem Zukauf von Centrebet ist das Unternehmen nun auch sehr präsent in dem begehrten Australischen Markt.

Der Neustart

So richtig erholte sich der Konzern nie von der Aufgabe des US Markt und so wurde es irgendwann von zwei Unternehmen aufgekauft. William Hill kaufte das Australien-Geschäft samt dem zuvor von Sportingbet aufgekauftem Centrebet und GVC (Besitzer des Casino Clubs) kauften den Rest.

Das Angebot

Sportingbet erweiterte die eigene Produktpalette stetig. Im Jahr 2011 wurde das Livewetten-Angebot stark ausgebaut, so wie der Casino und Games Bereich wo neue Software-Anbieter hinzugefügt wurden.

Aktuell hat Sportingbet folgende Bonusangebote:

Sportwetten: 100% bis zu 150€

Poker: 200% bis zu 1000€

Casino: 100% bis zu 100€